Eu-Unterseitebanner3zu1

EU Mobilitätspaket I: Was das Mobilitätspaket für Ihre Flotte bedeutet

Shutterstock-1445487254-16Zu9

Nutzen Sie das EU Mobilitätspaket I zu Ihrem Vorteil

Mit dem EU Mobilitätspaket I treten neue arbeits- und verkehrsrechtliche Bestimmungen in Kraft. Nutzen Sie jetzt die Chance, Ihre Arbeitsprozesse zu optimieren und Kosten zu senken: VDO bietet Ihnen smarte „Alles aus einer Hand"-Lösungen, um die gesetzlichen Vorschriften auf nationaler und europäischer Ebene einzuhalten – mit intelligenten Tachographen, Apps und Services.

×

 

Zukunftssicher mit intelligenten Tachographen von VDO

Eine Vorgabe des EU Mobilitätspakets I: Seit dem 15.06.2019 müssen neu zugelassene Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen mit intelligenten Fahrtenschreibern der ersten Version wie dem DTCO® 4.0 ausgerüstet werden. Der aktuelle DTCO® 4.0e ist eine Weiterentwicklung des DTCO® 4.0 mit verbesserter Benutzerführung. Das „e"-Upgrade können sich Nutzer eines DTCO® 4.0 auch von ihrer VDO Partnerwerkstatt nachträglich aufspielen lassen.

Mehr Erfahren

Das ändert sich ab August 2023

Ab August 2023 treten weitere Vorgaben des EU Mobilitätspakets I in Kraft: Der intelligente Fahrtenschreiber der dann erforderlichen zweiten Version ist der DTCO® 4.1. Er wird Grenzübergänge eines Fahrzeugs eigenständig erkennen und speichern können, die Position und Zeit beim Be- und Entladevorgang protokollieren und diese Angaben zusammen mit den Fahrer- und Fahrzeugdaten so lange aufzeichnen, wie es die neuen Regelungen des EU-Mobilitätspakets verlangen. Als eine der ersten industriellen Anwendungen überhaupt wird der DTCO® 4.1 das Authentisierungssignal (OS-NMA) der europäischen Galileo-Satelliten nutzen. Somit wird der Fahrtenschreiber aufgewertet und für die Zukunft vorbereitet.

Alle neu zugelassenen Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t müssen mit intelligenten Fahrtenschreibern (Gen2) der 2. Version ausgestattet sein.

Die alten analogen oder digitalen Fahrtenschreiber (Gen1) müssen in allen Fahrzeugen im grenzüberschreitenden Verkehr mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t durch einen intelligenten Fahrtenschreiber (Gen2) der 2. Version ersetzt sein.

Fahrzeuge im grenzüberschreitenden Verkehr mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t und einem intelligenten Fahrtenschreiber (Gen2) der 1. Version müssen mit einem intelligenten Fahrtenschreiber der 2. Version nachgerüstet sein.

Auch Nfz im grenzüberschreitenden Verkehr mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 2,5 t müssen mit intelligenten Fahrtenschreibern (Gen2) in der 2. Version ausgerüstet sein.


Jetzt Zertifizierter Einbaupartner werden und EU Mobilitätspaket Kits sichern.

Mehr erfahren


VDO Fleet Services

Gesetzeskonform und effizient: Profitieren Sie bei der Umrüstung im Rahmen des EU Mobilitätspakets I von unseren VDO Fleet Services für den grenzüberschreitenden Verkehr und die Datenarchivierung. Als Flottenmanager können Sie so das volle Potenzial Ihrer intelligenten VDO Tachographen nutzen.

 

VDO Fleet Tachograph Management berücksichtigt die unterschiedlichen nationalen Arbeitszeitregelungen innerhalb Europas, wie beispielsweise die Nachtarbeitsvorgaben. Mit automatisch generierten Fahrerbriefen informieren Sie Ihre Fahrer über verbliebene Einsatzzeiten.

Der Service VDO Fleet Bußgeldkatalog kombiniert die Daten aus dem DTCO® mit der Art des Verstoßes und der jeweiligen länderspezifischen Bußgeldhöhe. Auf diese Weise können Sie nach jedem Datendownload aus dem Tachographen das momentane Bußgeldrisiko für die Flotte und auch für einzelne Fahrer ermitteln.

Der Service VDO Fleet Scorecard (ERRU) weist Ihnen mit nur zwei Mausklicks eine Übersicht aller Verstöße in der Flotte und pro Fahrer aus. Sie sehen sofort, ob eine Überschreitung bestimmter Grenzwerte droht und ob Planungsfehler oder das Fehlverhalten einzelner Fahrer die Ursache der Verstöße sind.

Der neue DTCO® 4.1 wird es auch dem Fahrpersonal deutlich einfacher machen, die Überquerung von Ländergrenzen zu dokumentieren. Der Service VDO Fleet Tachograph Management unterstützt Ihr Flottenmanagement dabei, die verschiedenen Landesregelungen in die Disposition und künftig auch in die Lohnberechnungen einzubeziehen.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!